Webdesign Fehler: Seo ignorieren - schönes Design, keine Besucher

Webdesign Fehler: Seo ignorieren - schönes Design, keine Besucher

Viele Menschen machen den Fehler und verwechseln ein gut aussehendes Webdesign mit einer Suchmaschinenoptimierung. Dies kann nicht nur zu seltsamen Auswüchsen führen, sondern sorgt im schlimmsten Fall dafür, dass eine wunderschön gestaltete Webseite in der Bedeutungslosigkeit versinkt und keinerlei Besucher den Weg zu ihr finden. Dabei schließt das eine ja das Andere nicht aus. Gute Webseiten sind nicht nur nach ästhetischen Gesichtspunkten gestaltet, sondern überzeugen auch durch eine genaue und vor allem exakt abgestimmte Suchmaschinenoptimierung.

SEO: Die Grundlage einer erfolgreichen Webseite

Der wohl wichtigste Schritt zu einer erfolgreichen Webseite ist ein gutes und somit durchdachtes Online Marketing. Bevor eine Seite überhaupt programmiert wird muss die SEO-Optimierung bereits angedacht werden. Diese beginnt schließlich mit dem Festlegen der entsprechenden Keywords und der Seitentitel und setzt sich über die gesamte Ebene der Webseite fort. Am einfachsten lässt sich diese Suchmaschinenoptimierung betreiben, wenn als Basis der Webseite ein Content Management System eingesetzt wird. Hier ist es in vielen Fällen noch möglich die SEO-Arbeit selbstständig zu erledigen. Einfacher, effektiver und besser hingegen ist es im Bereich Online Marketing auf die Dienste einer guten Internetagentur zu vertrauen und somit für einen schnelleren Erfolg der Webseite zu sorgen.

Ein Content Management System erleichtert das Online Marketing

Der große Vorteil bei einem solchen CMS liegt vor allem darin, dass Webdesign und Inhalte getrennt voneinander bearbeitet werden können. Dies mag sich zunächst nach einer Mehrarbeit anhören, doch die Folgen sind enorm und können helfen dauerhaft Zeit und somit Kosten zu sparen. Denn ein Webdesign, das einmal passend erstellt wurde ändert man in der Regel weder leichtfertig noch schnell. Im Bereich SEO sieht die Sache hingegen schon ganz anders aus. Updates bei Google und Veränderungen des Algorithmus können hier schnell für dramatische Veränderungen sorgen. Dann ist die jeweilige Internetagentur in der Pflicht die Suchmaschinenoptimierung an die neuen Verhältnisse anzupassen und im Notfall den Content der Seite dahingehend zu verändern. Müsste nun dabei auch das Webdesign verändert werden oder auf dieses Rücksicht genommen werden, wäre der Prozess dauerhaft beinahe unüberschaubar.

SEO ist ein kontinuierlicher Prozess

Viele Webmaster glauben immer noch, dass ein schönes Webdesign und eine anfängliche Suchmaschinenoptimierung ausreichend sind um im Bereich Online Marketing erfolgreich zu sein. Da sich jedoch die Ansprüche der Suchmaschinen und somit auch die Platzierungen der Webseiten in den Suchergebnissen regelmäßig ändern, müssen Webmaster hier schnell und umfassend reagieren können. Schließlich kommt es beim Online Marketing in erster Linie um die Platzierung der Suchmaschine an. Weitere Faktoren wie Conversion-Rates etc. fallen oftmals eher in den Bereich Webdesign und werden dementsprechend von der Gestaltung der Webseite beeinflusst.

Ein Beispiel aus der Wirklichkeit

Im ersten Quartal 2015 hat Google festgelegt, dass im Bereich der mobilen Suchergebnisse nun auch das Vorhandensein einer mobilen oder zumindest responsiven Webseite als Bewertungskriterium mit einfließt. Im Ergebnis sind viele große Webseiten, die bisher auf eine solche Maßnahme verzichtet haben, in den Suchergebnissen um mehrere Seiten nach hinten gerutscht. Ein gutes SEO hingegen sorgt durch eine konsequente und andauernde Verbesserung der Webseite und eine schnelle Reaktion auf solche Ankündigungen für eine beständige Platzierung der eigenen Webseite in den Suchergebnissen. Ein erfolgreiches Online Marketing umfasst daher alle Bereiche der Suchmaschinenoptimierung und darf in keinem Fall einfach mit einem schönen und ansprechenden Webdesign verwechselt werden.

Die Mischung sorgt für den Erfolg

Selbstverständlich ist nicht allein die Suchmaschinenoptimierung wichtig für den Erfolg einer Webseite. Es müssen die verschiedenen Faktoren zusammenspielen - SEO und Webdesign - um Besucher auf die Seite zu locken und diese dann dort zu halten oder für Käufe zu sorgen. Eine gute Internetagentur bietet aus diesem Grund ihren Kunden eine umfassende Möglichkeit die Webseite nach allen Regeln des Online Marketing bekannt zu machen und für eine ansprechende Erfahrung der Besucher auf dieser Webseite zu sorgen.

0 Kommentare

Hinterlass einen Kommentar zu „Webdesign Fehler: Seo ignorieren - schönes Design, keine Besucher“ wir sind auf Ihre Meinung gespannt.

zurück
Teilen