Ab 21. April wertet Google nicht mobile Webseiten im Ranking ab

Ab 21. April wertet Google nicht mobile Webseiten im Ranking ab

Der Markt des Onlinemarketing wird durch die Nutzung mobiler Endgeräte immer komplizierter. Schließlich werden mittlerweile deutlich mehr Suchanfragen über Mobilgeräte denn über Desktop-PCs gestellt. Dementsprechend hat der Suchmaschinenriese Google bereits seit Jahren darauf hingewiesen, dass sich Webseitenbetreiber und Besitzer von Online-Shops verstärkt um eine Optimierung ihrer Webseiten für mobile Endgeräte kümmern sollten. Mit dem 21. April 2015 hat Google nun ernst gemacht und die mobile Verfügbarkeit der Webseiten zu einem Ranking-Kriterium der mobilen Suchergebnisse gemacht. Als Ergebnis dieser Änderung sind viele Shops und Seiten rasant von führenden Positionen abgerutscht.

Mobile Design entscheidend für das Webseiten Ranking

Bisher hatte Google noch im Guten versucht die Betreiber von Webseiten und Online-Shops auf die Wichtigkeit eines mobilen Designs hinzuweisen. So wurden Seiten, die aufgrund ihres Designs für Mobilgeräte besonders gut geeignet waren mit einem kleinen Prädikat versehen, so dass Suchende bei Google direkt sehen konnten ob es sich lohnt diese Seite zu besuchen. Nun ist der Kuschelkurs jedoch vorbei und Google hat Das Websites Ranking klar auf die mobile Kundschaft ausgerichtet. Alle Seiten ohne ein entsprechendes Mobile Design werden nun eiskalt abgestraft und rutschen in den Suchergebnissen bei einer mobilen Suche weit nach hinten. Dementsprechend wichtig ist es für Seitenbetreiber sich für ein entsprechendes Design zu entscheiden und den eigenen Mobile Shop passend zu gestalten. Ob nun ein responsive Design genutzt wird, welches anhand des genutzten Endgerätes den Aufbau der Seite verändert oder ein gezieltes Webdesign für mobile Endgeräte entwickelt wird: Wichtig ist, dass sich das Onlinemarketing viel stärker auf den mobilen Sektor einlässt und über ein entsprechendes Design versucht die verlorenen Plätze in der Suchmaschine wieder gut zu machen.

Wichtiger Faktor für jede Internetagentur: Mobile Integration

Auch wenn es sich bereits lange und deutlich abgezeichnet hat, so wurden dennoch viele Webmaster von Googles eiskalter Logik überrascht. Das Websites Ranking ist nicht mehr einfach über eine ausgeklügelte SEO-Strategie zu erreichen, sondern auch das Design der Seite nimmt wieder stärkeren Einfluss auf die Platzierung. Dabei wertet Google jedoch nicht nach der Art des Designs. Googles Algorithmus ist es prinzipiell egal ob per Code-Weiche bei mobilen Endgeräten ein eigenes Design verwendet wird oder ob ein responsive Design für die gesamte Webseite genutzt wird. Solange die Kriterien für eine gelungene Mobile Webseite erfüllt sind, werden die Ergebnisse in der mobilen Suche bei Google auch wieder nach oben zeigen. Dennoch stellt sich vor allem im Bereich Onlinemarketing die Frage, welche der beiden Varianten besser und vor allem zukunftssicherer ist.

Responsive Design oder eine separate mobile Webseite

Der Arbeitsaufwand bei einer eigenen mobilen Webseite ist für den Seitenbetreiber selbstverständlich ungleich höher als bei einem responsive Design. Dafür erhält der Betreiber jedoch mehr Kontrolle über die Webseite und kann diese gezielter auf die Kunden mit mobilen Endgeräten ausrichten. Jeder Seitenbetreiber sollte dementsprechend den eigenen Traffic analysieren und anhand dessen die Besucher mit mobilen Endgeräten in Relation setzen. Das oftmals erstaunliche Ergebnis: Die mobilen Besucher der Webseite oder des Online-Shops nehmen immer stärker zu. Es kann also sowohl für das Website Ranking, als auch für den Komfort der Besucher und somit für die Conversion-Rate sinnvoller sein eine eigene mobile Webseite zu entwickeln und diese entsprechend zu pflegen. Die Ergebnisse der Websites Ranking sprechen für sich und werden auch in den nächsten Jahren einen immer deutlicheren Trend zu mobilen Designs und immer mobiler werdenden Kunden aufzeigen. Wer sich frühzeitig dafür entscheidet den Fokus auf diesen Bereich zu setzen und das eigene Webdesign auf diesen Kundenstamm auszurichten, der wird über kurz oder lang wirtschaftliche Vorteile aus dieser Entscheidung ziehen können.

Googles klare Abstrafung von Webseiten und Onlineshops ohne Mobile Shop oder speziellem Mobilgerät-gerechtem Design zeigt klar auf, in welche Richtung sich der Trend der nächsten Jahre entwickeln wird.

0 Kommentare

Hinterlass einen Kommentar zu „Ab 21. April wertet Google nicht mobile Webseiten im Ranking ab“ wir sind auf Ihre Meinung gespannt.

Artikel Teilen auf
Teilen Sie 3FX media GmbH auf
3FX media GmbHWerbeagentur
Altewiekring 27a
38102 Braunschweig
0531 / 12 88 88 2
info@3fx-media.de
Mo - Do 900 - 1700Fr 900 - 1400
Folgen Sie uns auf: